2019 Teuchern

Der 4. Lauf im Teuchern am 13/14. Juli, 426 Bilder

Der Sommer machte eine Pause, die ITTM nicht. Zuminest tagsüber war es trocken. Glück und Pech lagen in den Sektionen dicht beieinander. Für die Fotographen zeigte die S5 spektakuläre Fahrten durch eine große Pfütze, besten Dank dafür.

3 Bergungen habe ich mit Bildern etwas ausfühlicher begleitet. Bilder und Kommentare sind unten zu finden.

 

Wie immer zunächst der Sektionsplan.

 

Und nun viel Spass mit den Bildern:

 

 

Bei diesem Lauf habe ich 3 Bergungen erlebt und zeige diese hier etwas detaillierter.

Vorab noch ein paar Worte in eigener Sache. Bilder von „Unfällen“ und Bergungen stellte ich bisher nur online, wenn diese ohne Personenschaden waren und technisch kein Drama. Das bleibt auch in Zukunft so.

 

Sonnabend Sektion 17 ca. 12:15 Uhr, das Team V12 Fahrspass hatte „Spass“ bei einer Seitwärtsrolle. Der Tatra blieb auf dem Dach liegen. Fahrer und Beifahrer ging es gut. Das war somit wohl der erste Einsatz des Bergungsbaggers. Dessen Zierlichkeit täuschte nicht, er war zu schwach für die S5-Klasse. Kein Stück bewegte er den Tatra. Das Offroad Team Landsberg half beim Drehen des Tatras.

 

Sonnabend Sektion 3 ca. 17:45 Uhr, das Team Offroad Team Landsberg nahm eine Sandpassage zu flott. Schnell waren Helfer zur Stelle, falls jemand verletzt ist. Doch Fahrer und Beifahrer sind mit einem Schrecken davon gekommen. Für den Bergebagger, diesmal ein kräftigerer,  wird es eine zeitraubende Anfahrt. Zeit genug für Benno Winter, seine Megafonanlage vorzustellen. Die Bergung gestaltete sich dann unkompliziert und war schnell geschafft. Der Tatra sprang wieder an und meldete sich mit sehr rauchigen Abgasen zurück.

 

Sonntag Sektion 9 ca. 10:45 Uhr, durch den Regen in der Nacht ist das Gelände nass und rutschig. Das Team ZIL TTT Chemnitz brach die Sektion ab, die Gefahr am Berg abzurutschen mit unzähligen Seitwärtsrollen war zu groß. Sicherheit geht vor. Der Bagger brauchte selber Hilfe, um den Anstieg zur Sektion zu schaffen, VILI Mek zog ihn hoch. Gesichert durch den Bergebagger befreite sich das Team ZIL TTT Chemnitz aus der brenzligen Situation.